Angebote zu Kategorie. Monografien

Die Rechtsquellen der Kantone Appenzell. «Vom ee bruch», «Erb» oder «Von kelber verkoffen»

Appenzeller Rechtsgeschichte – Landbücher aus drei Jahrhunderten, transkribiert und kommentiert.

Die Kunstdenkmäler beider Appenzell. Das Standardwerk zum Baukulturerbe in vier Bänden

Zwischen 1973 und 1984 haben Eugen Steinmann und Rainald Fischer im Auftrag der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte die Baudenkmäler des Appenzellerlands und deren Ausstattung in vier Monografien erschlossen. Diese sind nun digitalisiert.

Chronik der appenzell-innerrhodischen Liegenschaften. Flügehüsli, Bartshüsli und Rosegärtli

Innerrhoder Häusergeschichten aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Neue Appenzeller Chronik von Gabriel Walser. Auf Tour durch die Appenzeller Geschichte bis 1732

Durch die bewegte Geschichte, über Berge und Hügel des Appenzellerlandes mit dem Chronisten, Kartografen und Pfarrer Walser, einem von der Aufklärung beeinflussten Kenner seines Landes.

Zeitzeugnisse. Appenzeller Geschichten in Wort und Bild

Wundersame, spannende und sperrige Geschichte(n) von 1513 bis zur Gegenwart.

Der Kanton Appenzell in historisch-geographischer Darstellung von Gabriel Rüsch . Unterhaltsam, lesenswert!

Die Landesbeschreibung des Arztes und Ratsherrn Gabriel Rüsch (1859) ist eine spannende Quelle für die Appenzeller Kur- und Industriegeschichte.

Amtliche Sammlung der ältern eidgenoessischen Abschiede. Einblick in das «innere Triebwerk damaliger Staatsklugheit»

In diesem umfassenden Werk finden Sie zum Beispiel den Landteilungsbrief vom 8. September 1597 im Volltext veröffentlicht.

Titus Toblers «Appenzellischer Sprachschatz». Eine Fundgrube aus dem Jahr 1837

Redensarten, Sprichwörter, Rätsel, abergläubische Dinge, Gebräuche oder Sagen.

Chronik von Bartholomäus Bischofberger. News und Fake News?

Die von Pfarrer Bartholomäus Bischofberger 1682 publizierte «Appenzeller Chronic» ist oft ungenau. Dennoch ist sie ein verdienstvoller Versuch, Geschichte, Land und Leute von Appenzell darzustellen.