Historisches Lexikon der Schweiz. Artikel zu Appenzeller Themen

Die Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz (HLS) publizierte 2002 bis 2014 ein Lexikon zur Geschichte der Schweiz in 13 Bänden. Sämtliche Artikel erschienen in den Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Sie sind nach wissenschaftlichen Kriterien erarbeitet und fachlich geprüft. Ein ansprechendes, sehr verlässliches Jahrhundertwerk, das dank freier Verfügbarkeit im Internet nicht nur die eigene Sichtbarkeit erhöht, sondern zusätzlich das wertvolle Instrument der Volltextrecherche bietet.

Die Themenartikel sind am wenigsten systematisch zu fassen: Das Spektrum reicht von den Appenzeller Kriegen und Schlachten (Stoss, Vögelinsegg) über einschneidende Streitereien wie den ‹Landhandel›, ‹Tannerhandel› und den ‹Sutterhandel›, Medien wie den ‹Appenzeller Kalender›, die ‹Appenzeller Zeitung›, den ‹Appenzeller Volksfreund› oder ‹Die Ostschweiz›, einzelne Firmen (Cilander, Huber + Suhner) bis hin zu den ‹Appenzeller Bahnen›. Hier können Sie auch nachlesen, was eigentlich ‹Rhoden› bedeutet oder worum es sich bei der ‹Standeskommission›  handelt.

Historisches Lexikon der Schweiz (HLS) >

Abbildung: Zu den im HLS beschriebenen Themen lassen sich in den Gedächtnisinstitutionen beider Appenzell Bilder finden wie hier zu den Appenzeller Bahnen: Das Bild zeigt den AB-Bahndienst-Traktor Te 2/2 49, der 1955 aus einer umgewandelten Lok entstanden ist. >

Appenzeller Themen im HLS

R